Wiehagen trennt Rotthausen und Neustadt

Eine Straße trennt zwei Stadtteile – und das gleich mehrfach: Links beginnt mit Nummer 83 der Rotthauser Teil des Wiehagens, die Häuser rechts gehören zur Neustadt. Hier der Blick vom unterirdisch verlaufenden Schwarzbach aus, der eine weitere Grenze ­zwischen den Stadtteilen bildet. Foto: Winter

Einst führte hier auch eine Straßenbahn nach Gelsenkirchen – Nur zwei nördliche Häuser in unserem Stadtteil

(win) Der Wiehagen führt von Rotthausen aus in Richtung Stadtmitte. Nur ein geringer Teil der Straße hingegen gehört zu unserem Stadtteil, Häuser wiederum sind es einige mehr. Der Wiehagen ist nämlich die Grenze zur Neustadt.

Es ist nur ein kleiner Straßenabschnitt, der zu Rotthausen zählt, mithin das kleine Stück zwischen Rotthauser Straße und Im Gartenbruch, sprich bis zur Eisenbahnunterführung. In diesem Teil befinden sich mit den Hausnummern 132 und 134 auch die beiden einzigen Gebäude der nördlichen Straßenseite, die zu Rotthausen zählen.

Anders sieht es auf der südlichen Straßenseite aus. Hier reicht die Reihe der Rotthauser Gebäude bis zum längst schon unterirdisch verlaufenden Schwarzbach, also von Rotthausen aus gesehen vom Penny-Markt (Nr. 135) bis zur Hausnummer 83. Auch das dahinter liegende Gelände des Kleingartenvereins Wiehagen liegt somit vollständig auf Rotthauser Gebiet. Der Wiehagen östlich vom Schwarzbach gehört komplett zur Neustadt.

Früher war der Wiehagen eine Hauptverbindungsstraße nach Gelsenkirchen, der auch von der Straßenbahn-Linie 4 befahren wurde. Bis zum Jahr 1923. lautete der Name auf Rotthauser Seite noch Wiehagenstraße und auf Gelsenkirchener Seite Weidenstraße. Die Eingemeindung führte zum einheitlichen Wiehagen..

Die beiden einzigen Rotthauser Gebäude der nördlichen Straßenseite. Foto: Winter

Der Name entstand als alter Flurname und besteht aus zwei Teilen. Das Wie stammt von Wy und bedeutet Weide. Hagen entstamt dem althochdeutschen Begriff Hag, der für einen Dornbusch stand (siehe Hagebutte), der wiederum ein Gelände umschloss, also einhegte, woraus dann eine frühe Siedlungsform wurde. Daher ist Hagen ein in Deutschland verbreiteter Name von Städten und Ortsteilen, gerne auch in Verbindung mit anderen Begriffen.