Wer hat Lust auf Kindertagespflege?

Auch auf Bussen wird nach Personen für die Kindertagespflege gesucht. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Infotreff am 24. August für Qualifizierungskurs ab September

Sie ist ein familiennahes und flexibles Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren: die Kindertagespflege bei Tagesmüttern und -vätern. Rund 400 Plätze gibt es in Gelsenkirchen bereits, doch es sollen noch mehr werden.

Damit das klappt, intensiviert die Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung ­(GeKita) die Kommunikation rund um das Berufsfeld. Durch das Bundesprogramm „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ stehen der Stadt für drei Jahre rund 450.000 € an Fördermitteln zur Verfügung.

Die finanzielle Unterstützung ermöglichte eine auffällige Buswerbung, fließt aber auch in die Qualifizierung der potentiellen Tagespflegepersonen. Rund 300 Stunden Theorie und eine Eignungsprüfung durch ­GeKita stehen vor der Tätigkeit als Tagespflegeperson.

Außerdem kümmert sich GeKita mit einem Beraterteam um die Vermittlung der Betreuungsplätze und ist bei der Suche und Bereitstellung geeigneter Räume behilflich.

Mitbringen müssen Interessierte vor allem Freude im Umgang mit Kindern, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Für alle, die Interesse an einer Qualifizierung zur Tagespflegeperson haben, bietet GeKita am Montag, 24. August, um 10 Uhr eine Infoveranstaltung bei der AWO in der Grenzstraße 47 an. Der nächste Qualifizierungskurs beginnt Ende September.

Anmeldung und Infos:

Projektkoordinatorin Nicole Schmidt
Tel.: 0209 169 9281
nicole.schmidt@gekita.de