Volksbank-Filiale wird zum Selbstbedienungscenter

Geldabheben am Schalter wird ab Dezember Vergangenheit sein. Dann bleibt nur noch der Gang zum Geldautomaten.

Zweigstelle an der Karl-Meyer-Straße verzichtet auf persönliche Beratung und bietet stattdessen Automaten an

(JP) Wie die Sparkasse reagiert nun auch die Volksbank auf die ausbleibenden Filialbesucher und richtet zum 20. Dezember an der Karl-Meyer-Straße ein Selbstbedienungscenter ein. Alle betroffenen Kunden wurden bereits schriftlich informiert.

Damit werden ab Ende Dezember nur noch ein Geldautomat, ein Drucker für Kontoauszüge und ein Kasten für Überweisungen vor Ort zu finden sein. Eine persönliche Beratung durch die derzeit vier Bank-Mitarbeiter ist dann nicht mehr möglich.

Die Volksbank weist ihre Kunden darauf hin, dass sich das nächste Finanzcenter an der Kirchstraße 1 in der Gelsenkirchener Innenstadt befindet.

Als Grund für die Schließung der Rotthauser Filiale gibt die Volksbank an, dass Kunden vermehrt Onlinebanking nutzen würden. Dadurch kämen immer weniger Menschen in die Zweigstellen. Die vier Mitarbeiter werden nach der Schießung auf andere Standorte verteilt.