Trotz Corona voll im Einsatz

Seit 17. März ist das Quartiersbüro Rotthausen für den persönlichen Kundenverkehr geschlossen – die Beratung läuft weiter

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage hat das Quartiersbüro Rotthausen seit dem 17. März bis auf weiteres den persönlichen Kundenverkehr eingestellt. Diese Maßnahme wurde getroffen, um die Kundinnen und Kunden sowie die Mitarbeitenden vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.

Trotzdem läuft die Arbeit im Jocenter/IAG natürlich so gut wie möglich weiter. Hier die wichtigsten Informationen für Kundinnen und Kunden:

  • Alle Geldleistungen werden weitergezahlt.
  • Anliegen und Fragen werden telefonisch oder über E-Mail geklärt und bearbeitet.
  • Alle persönlichen Gesprächs- und Beratungstermine fallen aus und müssen auch nicht abgesagt werden. Den Kundinnen und Kunden entstehen dadurch keinerlei rechtliche Nachteile.
  • Neuanträge können in die Hausbriefkästen des Jobcenters eingeworfen oder über die Webseite (jobcenter.digital) übermittelt werden. Eine Beratung zu Neuanträgen erfolgt telefonisch.

Gleichzeitig richtet Sandra Bellendorf eine dringende Bitte an alle Kundinnen und Kunden: „Bitte schicken Sie uns keine Originaldokumente!“ Die Leiterin des Quartiersbüros bittet gleichzeitig um Verständnis und etwas Geduld, wenn in dieser herausfordernden Zeit die Kommunikationswege nicht so reibungslos laufen wie gewohnt.

Sandra Bellendorf: „Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über unsere Homepage. Sobald in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt keine Bedenken mehr bestehen, sind wir zu den üblichen Öffnungszeiten sofort wieder vollumfänglich für Sie da! Und das Wichtigste ist: Bitte bleiben Sie gesund!“

So ist das Jobcenter/IAG während der Schließung gut zu erreichen:
Telefon: 0209 – 60509-0,
0209 – 60509-123 (Quartiersbüro). Wenn das Jobcenter zurückruft, erscheint „anonym“ auf dem Display des Telefons.
E-Mail: jobcenter-gelsenkirchen@jobcenter-ge.de
IAG-jobcenter-gelsenkirchen.Rotthausen@jobcenter-ge.de
Internet: www.iag-gelsenkirchen.de