Rechtsbeistand für komplexe Fälle

Rolf Gratze blickt auf mehr als 30 Jahre Berufserfahrung zurück, in denen er zahlreiche Fälle erfolgreich betreut hat. Foto: privat

Anwalt Rolf Gratze hilft seinen Mandanten als Experte für Arbeits- und Verkehrsrecht weiter

Recht haben und Recht bekommen, sind häufig verschiedene Paar Schuhe. Wer schon einmal einen Verkehrsunfall oder eine andere Streitigkeit hatte, weiß, wie viele Nerven so etwas kosten kann. Der gebürtige Rotthauser Rolf Gratze ist seit über 30 Jahren als Anwalt tätig. Der Fachanwalt für Arbeits- und Verkehrsrecht berät seine Mandanten in seiner Kanzlei an der Hilgenboomstraße 3.

„Meine Devise lautet: Mit Kompetenz und Engagement für Ihr Recht und dazu stehe ich auch“, betont Rolf Gratze. Eine umfassende und ehrliche Beratung seiner Mandanten ist ihm wichtig. „Ich sage offen, welche Kosten entstehen können, damit meine Mandanten nicht in Kostenfallen laufen.“ Dies gehe schneller als man denke.

Denn, wer sich im Recht glaubt, geht nicht davon aus, dass Kosten auf ihn zukommen. „Ein klassisches Beispiel ist der Auffahrunfall mit der Folge eines Schleudertraumas“, erläutert der Fachanwalt. „Wenn ein Gutachter-Urteil zum Schluss kommt, dass die Geschwindigkeit zu niedrig war und es aufgrund dessen es zu keiner Verletzung gekommen sein kann, kann man nichts machen.“Grundsätzlich rät Rolf Gratze dazu, die Abwicklung von Unfallschäden nicht der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners zu überlassen. „Am besten ist es, mit mir eine Bezahlung auf Basis der zu erwartenden Haftungsquote zu vereinbaren.“ Damit müsse man selbst bei einer Teilschuld nicht anteilig auf den Anwaltskosten sitzen bleiben. Eine Rechtsschutzversicherung sei zudem empfehlenswert. „Das Verkehrsrecht ist immer etwas komplizierter“, gibt er zu bedenken. „Da gibt es nicht immer nur Schwarz und Weiß.“
Im Bereich Verkehrsrecht befasst sich Rolf Gratze vor allem mit der Unfallschadenregulierung, Bußgeld- und Verkehrsstrafsachen. Im Arbeitsrecht sind es vor allem Kündigungsschutzklagen. „Da meine Kollegin Elisabeth Kasparek letztes Jahr in den Ruhestand gegangen ist, betreue ich nun auch Familienrechtsfälle.“ 19 Jahre arbeiteten die beiden Anwälte zusammen und ergänzten sich gut. „Gerade im Familienrecht ist es schön, eine Anwältin zur Seite zu haben.“ Rolf Gratze könnte sich gut vorstellen, wieder mit einer Kollegin eine Sozietät zu gründen.

In seinen über 30 Berufsjahren hat er zahlreiche Fälle erlebt – ernste wie lustige. „Ich könnte ein Buch darüber schreiben“, sagt der Rotthauser, der in seiner Freizeit aktiv Handball bei der DJK TuS Rotthausen spielt.

Ein Fall, der sich ganz zu Beginn seiner Laufbahn zutrug, ist ihm aber besonders im Gedächtnis geblieben: „Mein Mandant wurde auf Schadenersatz verklagt, weil er sich auf dem Balkon die Haare geschnitten hat und diese in den Pudding der Nachbarin daruntergefallen sind“, erinnert er sich und lacht. „Die haben sich dann glaube ich auf eine Reinigung und Ersatz für den Pudding geeinigt.“

Wer rechtlichen Beistand braucht, erreicht Rolf Gratze unter 0209/13 40 68.
Weitere Informationen gibt es unter www.anwaltskanzlei-gratze.de.