Quartiersakteure stellen sich vor

Karlheinz Rabas (Mitte) präsentierte einige Relikte aus der Bergbauvergangenheit. Anfassen war ausdrücklich erwünscht.

Aktiv für Gelsenkirchen und Rotthausen: Ehrenamtler informierten auf dem Neumarkt

(GI/GG) Das Rotthauser Netzwerk, der Bürgerverein und die Bergbausammlung Rotthausen stellten im September ihr Engagement auf dem Neumarkt in der Gelsenkirchener Innenstadt vor.

Seit 2017 bietet die Ehrenamtsagentur mit der Veranstaltung „Aktiv für Gelsenkirchen“ ehrenamtlich Aktiven einen Marktplatz, um sich zu präsentieren. Der Austausch mit interessierten Bürgern stand dabei im Vordergrund.
Am Stand des Bürgervereins fanden die Rotthauser Postkarten großes Interesse. Die Baumwolltasche mit Rotthausen-Wappen war noch nicht so gefragt.

Pannschüppe und Arsch-Leder wurden am Stand der Bergbausammlung gerne in die Hand genommen und beim Netzwerk konnte man sich mit frischen Vitaminen versorgen. Die drei gemeinnützigen Vereine kündigten an, auch im kommenden Jahr an der Veranstaltung teilnehmen zu wollen.