Junge Talente für die Pflege begeistern

Exzellenter Service und Qualifizierung unter einem Dach im neuen Kompetenzzentrum Pflege der APD

Prima Klima für die moderne Pflege: Im neuen Kompetenzzentrum Pflege der APD am Margarethe-Zingler-Platz werden die Leistungsträgerinnen von morgen für den anspruchsvollen Pflegeberuf vorbereitet. Foto: Uwe Jesiorkowski

Alles unter einem Dach: Am Margarethe-Zingler-Platz hat die APD ein neuartiges „Kompetenzzentrum Pflege“ eröffnet. Dort führt das Familienunternehmen sämtliche Aspekte moderner Altenpflege zusammen: häusliche Pflege, komplementäre Dienste wie Hauswirtschaft und Essen auf Rädern, Betreuung, Service- und Demenzwohnen, Verwaltung sowie Beratung u.a. durch einen Fachanwalt für Sozialrecht. Abgerundet wird der Komplex durch hochmoderne Aus-, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, u.a. in Kooperation mit der staatlich anerkannten ToP-Pflegeschule.

„Das Kompetenzzentrum ist ein Ort des Lernens, an dem wir die Leistungsträger von morgen für das sinnstiftende und anspruchsvolle Berufsbild Pflege qualifizieren und begeistern wollen“, sagen die APD-Geschäftsführer Anja und Claudius Hasenau. Rund eine Million Euro hat die APD in das Projekt investiert. Die ToP Pflegeschule will am Standort pro Jahr 75 Pflegefachleute generalistisch ausbilden, darunter auch Auszubildende der APD. Grundsätzlich stehen sämtliche Bildungsangebote des Kompetenzzentrums Pflege auch anderen Pflegeanbietern zur Verfügung.

Modernste Lerntechnik

Der Bildungsbereich befindet sich im Erdgeschoss der APD-Zentrale am Margarethe-Zingler-Platz in der Gelsenkirchener Altstadt. Bus und Bahn sind nah, unter dem Gebäude gibt es eine Tiefgarage. Die Räume sind voll klimatisiert und für den Einsatz modernster IT ausgerüstet. In unmittelbarer Nähe hat die APD von der ggw zwei Wohnungen für Pflege-Azubis angemietet.

Bildung barrierefrei

Die etwa 370 qm große, barrierefreie Lerneinheit umfasst u.a. drei Klassenräume mit aktuellster Lern- und Präsentationstechnik, einen Demoraum, zwei Lehrerzimmer, Gruppenräume, ein Sekretariat, eine Teeküche und gemütliche Besprechungsecken.

Spezialisieren wird sich das Bildungsangebot zudem auf den Personalbedarf der neuen Wohnformen im Alter. So bald wie möglich soll ein regelmäßiges Qualifizierungsangebot für Alltagsbegleitung in ambulant betreuten Wohngemeinschaften aufgelegt werden – nach einem speziell von der APD entwickelten und bundesweit beispielgebenden Lehrplan. Erste Kooperationspartner für die Qualifizierungen sind der WG-Fachverband wig Wohnen in Gemeinschaft und der VSD Verbund freier sozialer Dienste Gelsenkirchen.

Neue Ausbildungsgänge starten im Herbst 2021. Bewerbungen unter karriere.apd.de,
karriere@apd.de, www.apd.de Telefon (gebührenfrei)
0800 92 30 500