„Für jede Familie die beste Lösung finden“

Bestatter-Fachkraft Margarete Zimmermann hilft Trauernden dabei, schwierige Entscheidungen zu treffen. Fotos: Jennifer Humpfle

Bestatter Ludger Zimmermann begleitet Trauernde fachkundig – Feuerbestattung immer gefragter

Mit dem Thema Sterben setzen sich die meisten Menschen eher ungern auseinander. Viele schieben den Gedanken beiseite. Dabei ist es wichtig, seinen Angehörigen mitzuteilen, was man möchte. Was tue ich im Ernstfall? Wo finde ich Rat und Trost? Bestatter Ludger Zimmermann begleitet mit seinem Unternehmen, an der Karl-Meyer-Straße 44, seit vielen Jahren Hinterbliebene auf diesem Weg.

Ludger Zimmermann übernahm vor fast 40 Jahren den väterlichen Betrieb.

Im Jahr 1981, vor fast 40 Jahren übernahm Ludger Zimmermann als Bestatter das Unternehmen seines Vaters in den Geschäftsräumen an der Karl-Meyer-Straße 44 in Gelsenkirchen-Rotthausen. „Es mir auch heute noch eine Freude, das Lebenswerk meines Vaters weiterzuführen“, betont er. Unterstützt wird er von seiner Schwester Margarete Zimmermann, die Bestatter-Fachkraft mit jahrzehntelanger Berufserfahrung ist. Alle Fragen zu Beisetzungen oder Bestattungsvorsorgen weiß sie fachkundig zu beantworten.

„Wir führen nicht nur Erdbestattungen aus, auch Feuer- oder Seebestattungen werden würdevoll und gewissenhaft durchgeführt, sowohl auf den städtischen oder kirchlichen Friedhöfen in Gelsenkirchen und den Nachbarstädten als auch in Ruheforsten oder auf Waldfriedhöfen, in der Nord- und Ostsee“, erläutert Margarete Zimmermann. Dabei gehe der Trend deutlich zur Feuerbestattung. Teil-anonyme Bestattungen nähmen ebenfalls zu.

„Das Interesse selber die Grabpflege für einen verstorbenen Angehörigen zu machen, nimmt immer mehr ab“, weiß Margarete Zimmermann. Deshalb gebe es zunehmend Bestattungsmöglichkeiten, bei denen die Grabpflege nicht von den Angehörigen übernommen werden muss. Im Friedhain gibt es beispielsweise eine Ablagestätte an einem Gemeinschaftsgrabmal. Bei einer Naturgrabstätte erfolgt die Beisetzung in einer Wiese mit heimischen Wildkräutern, die Anlage wird von den Friedhofsgärtnern gepflegt. Dauergrabgepflegte Gemeinschaftsgrabstätten werden von Gärtnern bepflanzt und versorgt.

Bestattungen Zimmermann richtet jede Trauerfeier nach den Wünschen der Hinterbliebenen – oder den vom Verstorbenen vorher festgelegten Wünschen – aus. Das umfasst kirchliche Begleitung und Beistand, freie Redner, musikalische Begleitung sowie die Dekoration der Trauerhalle. „Wir versuchen, für jede Familie die beste Lösung zu finden. Eine, mit der alle gut leben können“, betont Margarete Zimmermann. Zur Eile werde dabei niemand getrieben: Bei der vertraulichen Beratung werden die verschiedenen Beisetzungsmöglichkeiten sowie die Kosten und Gebühren detailliert erklärt und dargelegt. Erst wenn alle Fragen besprochen sind, entscheiden die Angehörigen, wie die Beisetzung stattfinden wird. „Wir möchten das Gefühl vermitteln, dass genügend Zeit da ist, um die Grabart festzulegen“, erklärt Margarete Zimmermann. „Häufig rate ich zu einem Besuch auf dem Friedhof, um sich die verschiedenen Grabstätten anzuschauen.“
Eine kostenlose und umfangreiche Beratung zur Bestattungsvorsorge leistet das Familienunternehmen ebenfalls. Schon zu Lebzeiten kann jeder über Art und Gestaltung seiner Beerdigung entscheiden und alle Wünsche vertraglich festlegen. Ludger Zimmermann bietet ein Treuhandkonto für die Vorauszahlung der errechneten Bestattungskosten an und garantiert mit seinem Traditionsunternehmen die Erfüllung der Bestattungswünsche jedes Einzelnen. Ludger Zimmermann und seine Schwester sind immer unter 0209 13 64 02 zu erreichen.