60 Jahre St.Barbara-Kirche

Die Gemeinde passte den Kircheninnenraum an die sinkenden Besucherzahlen der an. Foto: Gem. St. Mariä Himmelfahrt

Veranstaltungen zum runden Geburtstag werden nachgeholt

(GI) Die katholische Kirche St. Barbara an der Danziger Straße feierte Ende März ihren 60. Geburtstag.

Die Kirche gehörte bis Ende Dezember 2019 zur katholischen Kirchengemeinde St. Mariä Himmelfahrt Rotthausen. Anfang Januar 2020 wurde die Kirchengemeinde mit der Gemeinde St. Augustinus zusammengeführt und ist heute Bestandteil der Propsteipfarrei St. Augustinus Gelsenkirchen.

Der Paderborner Erzbischof Lorenz Kardinal Jäger errichtete Anfang Mai 1957 mit Wirkung vom 1. Juli 1957 eine Pfarrvikarie. Diese trug bereits den Namen der heiligen Jungfrau und Märtyrerin Barbara. Die Kirche wurde von 1957 bis 1960 durch den Gelsenkirchener Architekten C. H. Quacken gebaut. Die Weihe erfolgte Ende März 1960 durch den damaligen Diözesanbischof Dr. Franz Hengsbach. Bei dieser Gelegenheit wurden in dem Grab des Hochaltars Reliquien der Märtyrer Felix und Adeolatus beigesetzt.

Der Innenraum der Kirchen wurde in den vergangenen Jahren immer wieder neu gestaltet, zuletzt 2017 auf Beschluss des Gemeinderats. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Gottesdienstbesucher die vielen Bänke nicht mehr füllen konnten, wurde der Innenraum angepasst. Die Gottesdienste und Messen zum runden Geburtstag mussten wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Sie werden aber nachgeholt.